Fallstudie: Digitales Verlagshaus

Ausgangslage

Der große Zeitungsverlag ist Marktführer im deutschen Printgeschäft und mit Tochtergesellschaften, Joint Ventures und Lizenzen in mehr als 40 Ländern aktiv. Mehr als 40% des Umsatzes werden mit internationalem Geschäft erwirtschaftet.

Das Unternehmen ist mit der Vermarktung und Rubrikenanzeigen traditionell stark. In Ergänzung dazu bildet der informative und unterhaltsame Journalismus im Netz ein tragfähiges Geschäftsmodell.

Über die Vernetzung mit digitalen Start-up-Unternehmen verfolgt das digitale Verlagshaus konsequent das Ziel, ein wachstums- und renditestarkes Digitalportfolio aufzubauen und somit der führende

digitale Verlag zu werden.

Die Personalverwaltung des digitalen Verlagshauses bedient sich bei der Strukturierung der Planstellen und Stellen im sogenannten Stellenplan vornehmlich der SAP GUI.

Bauartbedingt ist diese Variante für die Integration der Führungsschichten in die Gestaltung der Strukturierung nicht ausreichend ergonomisch. Ebenso sind die zugehörigen Personalkennzahlauswertungen über verschiedene Kanäle und Applikationen verteilt. Die Verwendung mobiler Endgeräte ist im Unternehmen sehr weit verbreitet. Daraus wuchs der Bedarf, die Anwendungen ergonomisch für Tablet PCs aufzubereiten.

Lösung

 

  • Einführung von OrgAlive® ORGAFILE
  • Darstellung des gesamten Stellenplanes inkl. der Mitarbeiterdaten in erstklassigem und ergonomischem Design
  • Berechtigungsspezifische Zugriffe
  • Direkte Editierung der Daten in OrgAlive® mit Übertragung ins Primärsystem
  • Verknüpfung der Strukturelemente mit den zugehörigen Personalkennzahlen
  • Anzeige der KPIs und Strukturelemente nebeneinander
  • Entwicklung eines KPI-Dashboards (ORGASTATUS)

Mehrwert

 

  • Gesamtüberblick über die gesamte funktionale Struktur des Unternehmens
  • Bündelung der KPI-Auswertungen und Statistiken in den entsprechenden Bereichen über das Dashboard
  • ergonomische Oberfläche für die in SAP-HCM verfügbaren Informationen
  • leichte Pflege von Informationen zu Stellen und Planstellen sowie deren Inhabern auch direkt im Frontendsystem
  • Navigation in der Anwendung ohne Kenntnis des vorhandenen HCM-Systems
  • Ablösung des monatlichen HR-Reports durch einen täglichen online-Report und volle Automation dieses Prozesses bei enormer Prozesskostensenkung